Angebote zu "Krankheiten" (369 Treffer)

DOLOPYRIN AL Tabletten 20 St - Versandkostenfre...
Angebot
1,88 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! Dolopyrin AL Tabletten Details: PZN: 00190791 Anbieter: ALIUD Pharma GmbH Packungsgr.: 20St Produktname: Dolopyrin AL Darreichungsform: Tabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie: - Kopfschmerzen - Zahnschmerzen - Regelschmerzen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Oder: Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas). Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Erbrechen, Hör-/ Sehstörungen und Verwirrtheitszuständen. Am 2. Tag kann es zu einer fortschreitenden Leberschädigung und am 3. Tag zum Leberkoma kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Acetylsalicylsäure: Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend, fiebersenkend und entzündungshemmend zugleich. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Auch die Blutgerinnung wird durch Acetylsalicylsäure beeinflusst. Die Substanz verhindert, dass die Blutplättchen (Thrombozyten) zusammenklumpen und verbessert so die Fließfähigkeit des Blutes. Paracetamol: Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend und fiebersenkend. Er weist zudem geringe entzündungshemmende Eigenschaften auf. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Coffein: Der Wirkstoff wirkt vorwiegend auf die Großhirnrinde. Durch seine anregende Wirkung hebt er bei Ermüdeten die Müdigkeitserscheinungen vorübergehend auf und steigert die Leistung. Darüber hinaus bewirkt er eine Verengung der Hirngefäße, was sich bei Kopfschmerzen und Migräne günstig auswirkt. Gemeinsam mit Schmerzmitteln eingenommen, soll deren schmerzlindernde Wirkung unterstützt werden. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden, die chronisch und wiederkehrend sind - Geschwüre im Verdauungstrakt, auch in der Vorgeschichte - Magen- oder Darmdurchbruch, auch in der Vorgeschichte - Erhöhte Blutungsneigung Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Bluthochdruck - Herzrhythmusstörungen - Herzschwäche - Angstzustände - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Neigung zu Gichtanfällen - Schilddrüsenüberfunktion - Alkoholmissbrauch - Bevorstehende Operation Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Übelkeit - Erbrechen - Sodbrennen - Bauchschmerzen - Kopfschmerzen - Schwindel - Nervosität - Delirium (Verwirrtheit) - Schlaflosigkeit - Hörstörungen - Tinnitus (Ohrgeräusche) - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut - Pulsbeschleunigung - Blutgerinnungsstörung - Blutungen, wie: - Nasenbluten - Zahnfleischbluten - Hautblutungen aufgrund gestörter Blutgerinnung Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen darf das Arzneimittel nur auf ärztliche Anweisung gegeben werden. Es kann zu einem so genannten Reye-Syndrom kommen, eine seltene, aber lebensbedrohliche Erkrankung, bei der es zu lang anhaltendem Erbrechen kommt. - Vorsicht: Patienten mit Nasenpolypen, chronischen Atemwegsinfektionen, Asthma oder mit Neigung zu allergischen Reaktionen wie z.B. Heuschnupfen: Bei Ihnen kann das Arzneimittel einen Asthmaanfall oder eine starke allergische Hautreaktion auslösen. Fragen Sie daher vor der Anwendung Ihren Arzt. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff! - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Kalk, H.: Krankheiten des Magen-Darm-Kanals, de...
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1968, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Krankheiten des Magen-Darm-Kanals, der Leber und Gallenwege, Titelzusatz: Internistische Begutachtung, Autor: Kalk, H., Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Rubrik: Medizin // Allgemeines, Lexika, Seiten: 144, Informationen: Paperback, Gewicht: 163 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
ALGA HUMIN Pulver f.Hunde/Katzen 550 g
Beliebt
29,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Hersteller: WH Pharmawerk Weinböhla GmbH Artikelname: ALGA HUMIN Pulver f.Hunde/Katzen Menge: 550 g Darreichungsform: Pulver Im Diätergängungs-Futtermittel ALGA HUMIN steht ein völlig neues Diätprofil bei der Prophylaxe und Metaphylaxe (Nachsorge) von Magen-Darmschäden zur Verfügung. Schon in dem uralten Konzept der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), wonach im Darm der Ursprung von Gesundheit aber auch jedweder Krankheit liegt, wird der Darm als das wichtigste Organ für ein gesundes Leben angesehen. Der Schlüssel für Gesundheit und Wohlbefinden von Hunden und Katzen ist eine Ernährung mit ausgleichender Nährstoffbilanz. Mit der Nahrung allein ist die ausreichende Versorgung nicht immer gesichert, vor allem, wenn aufgrund von einseitiger Ernährung, Streß oder Krankheit ein erhöhter Bedarf besteht. Jeder Tierhalter beabachtet sein Tier und erkennt Empfindlichkeiten, die oft den Verdauungstrakt betreffen. ALGA HUMIN ist ein ideales Ergängungsfuttermittel, das die diätetischen Eigenschaften natürlicher Huminsäuren mit der gesundheitsfördernden Wirkung der Spirulina-Algen kombiniert. Die sehr empfindliche Magen-Darm-Schleimhaut wird filmartig bedeckt und somit auf einfache Weise vor einem Bakterienangriff geschützt. Gleichzeitig werden dem Organismus eine Vielzahl wichtiger Nährstoffe wie Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, zur Verfügung gestellt. Der enthaltene Reisschleim, ein besonders leicht verdauliches und diätetisch vertvolles Nährmittel, hält die Darmfunktion aufrecht, Johannisbrotkernmehl entfaltet als Ballaststoff eine darmreinigende Wirkung. Natürliche Huminsäuren entstanden in Jahrmillionen durch Humifizierung organischen Materials, werden aus speziell ausgesuchten Braunkohlen nach patentierten Verfahren gewonnen. Oral aufgenommen sorgen sie für eine filmartige Bedeckung der Nervendenden in den Schleimhäuten von Magen und Darm. Bakterien werden gehindert, sich an der Darmschleimhaut anzuheften oder gar in diese einzudringen und ihre giftigen Ausscheidungen in den Stoffwechsel der Tiere zu übertragen. Stärkung der körpereigenen Darmflora Mobilisierung der natürlichen Abwehrkräfte Unter dem leicht gerbenden Einfluß der Huminsäuren ziehen sich durchlässige Schleimhäute zusammen und werden gegen zu hohen Flüssigkeitsaustritt abgedichtet. Schutz vor gefährlicher Austrocknung Huminsäuren WH 67 stimulieren über selbständige in der Darmschleimhaut eingelagerte Rezeptoren das Immunsystem des Organismus zur Abwehr körperfremder Einflüsse. Aktivierung des Stoffwechsels und Stärkung des Immunsystems Vitalitätssteigerung Unter dem Einfluß von Huminsäuren 67 verweilt der Nahrungsbrei länger im Verdauungstrakt. Ohne daß es zu Verstopfung kommt, kann die Nahrung mittels körpereigener Säfte intensiv verdaut werden. Der Organismus ist in der Lage, die hochwertigen Nahrungsbestandteile für sich nutzbar zu machen. Der Anteil unverdauter Nahrung sinkt beträchtlich, Fäulnis- und Gärungsprozessen im Darm wird vorgebeugt - das Tier fühlt sich wohl Geruchsbelästigungen werden vermindert - der Mensch fühlt sich wohl Huminsäure Typ WH 67 - Steckbrief hoch rein, hochmolekular wasser- und nährstoffbindend (v.o. Kationen) starke Tenden zu Zelloberflächen (Membran) kontrollieren Säuregehalt (Pufferfunktion) schleimhautschützend antientzündlich antimikrobiell (gegen Bakterie, Viren und Pilze) Schadstoff bindend (Schwermetalle, organische Verbindungen Bakterientoxine etc.)

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Buch - Neue Wunder der Heilung
17,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Bewegende Berichte vieler Patienten von Dr. Strunz zeigen: Krankheit ist kein Schicksal. Von Schlafstörungen bis Arthrose, von Bluthochdruck bis Neurodermitis, von Magen-Darm-Krankheiten bis Allergien: Dr. med. Strunz erklärt, wie Beschwerden und Krankheiten entstehen - und warum sie verschwinden können, sobald Betroffene ihr Leben umstellen und sich konsequent "genetisch korrekt" ernähren und bewegen. Denn Selbstheilung ist eine ganz natürliche Reaktion des Körpers - unterstützen wir ihn dabei!Strunz, UlrichDr. med. Ulrich Strunz ist praktizierender Internist, Molekularmediziner und Gastroenterologe. Schwerpunkt seiner ärztlichen und publizistischen Tätigkeit ist die präventive Medizin. In Vorträgen, Seminaren und TV-Auftritten begeisterte er viele Jahre lang Zehntausende von Menschen - und führte sie in ein neues, gesundes Leben.

Anbieter: yomonda
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
laufend gesund
Beliebt
19,62 € *
zzgl. 3,90 € Versand

So mobilisieren Sie die heilende Kraft des KörpersWie Sie Erkrankungen weg-laufen Erfolgsformel meditatives Laufen.Laufen ist Medizin! Eine Medizin, die der Körper sich selbst mixt? Eine hochwirksame Formel, die vorbeugt und bei einer Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden hilft? – Es gibt zwei geradezu magische Techniken, die eine ungeahnte heilende Kraft entfalten: Laufen und Meditation. Welche verblüffende Heilwirkung diese beiden Königsdisziplinen haben und wie sie sich gegenseitig verstärken, das zeigt zum ersten Mal Ulrich Strunz auf. Die neue Dimension des Laufens – das neue Erfolgsprogramm von Dr. med. Ulrich Strunz! Dass dieses Zwillingspaar – Laufen & Meditation – Medizin pur ist, das ist die aufregend neue Nachricht von Ulrich Strunz. Denn: Die positiven Effekte auf Körper und Geist, die von Bewegung und Meditation ausgehen, sind im Doppelpack noch wirksamer! Ob Herz/Kreislauf, Magen/Darm

Anbieter: Strunz
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Bruker: Leber-/Galleerkrankungen
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10/2009, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Leber-, Galle-, Magen-, Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, Titelzusatz: Ernährungsbehandlung mit vitalstoffreicher Vollwertkost, Auflage: Nachdruck der 23. Auflage 2009, Autor: Bruker, Max Otto, Verlag: Emu-Verlags-GmbH // emu-Verlags- und Vertriebsgesellschaft Ernährung-Medizin-Umwelt, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Bauchspeicheldrüse // Pancreas // Pankreas // Darm // Enteral // Galle // Gallenblase // Gallenwege // Leber // Leberkrankheit // Magen // Magenkrankheit // Medizin und Gesundheit: Ratgeber // Sachbuch, Rubrik: Medizin // Medizinische Ratgeber zu Krankheiten, Seiten: 186, Reihe: Aus der Sprechstunde (Nr. 6), Gewicht: 262 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
BUSCOPAN plus Filmtabletten 20 St - Versandkost...
Topseller
7,98 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Details: PZN: 03999961 Anbieter: EurimPharm Arzneimittel GmbH Packungsgr.: 20St Produktname: Buscopan plus Darreichungsform: Filmtabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Magen-Darm-Krämpfe - Krämpfe der Gallenwege (Koliken) - Krämpfe der weiblichen Geschlechtsorgane, z.B. bei Monatsbeschwerden - Krämpfe der ableitenden Harnwege Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Erbrechen, Sehstörungen sowie zu Atemstörungen. Am 2.Tag kann es zu einer fortschreitenden Leberschädigung bis hin zum Leberkoma kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels? Butylscopolamin: Der Wirkstoff nimmt Einfluss auf das Nervensystem, indem er die Übertragung bestimmter Reize unterbindet. An der Reizweiterleitung sind verschiedene Überträgerstoffe beteiligt, deren Funktion durch Butylscopolamin zum Teil unterdrückt wird. Auf diese Weise vermag der Arzneistoff Krämpfe des Magen-Darm-Kanals, der Gallen- und Harnwege sowie der Gebärmutter zu lösen. Paracetamol: Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend und fiebersenkend. Er weist zudem geringe entzündungshemmende Eigenschaften auf. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm - Megakolon (krankhaft erweiterter Darm) - Herzrhythmusstörungen mit beschleunigtem Puls (Herzrasen) - Harnverhalt, z.B. bei vergrößerter Prostata - Myasthenia gravis (Erkrankung des Nervensystems mit Muskelerschlaffung) - Engwinkelglaukom Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Eingeschränkte Nierenfunktion - Eingeschränkte Leberfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (spezielle vererbte Stoffwechselstörung) Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden. - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? - Magen-Darm-Beschwerden, wie: - Übelkeit - Durchfälle - Erbrechen - Mundtrockenheit - Schwindel - Müdigkeit - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut - Juckreiz - Austrocknung der Haut - Schwitzen Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)! - Vorsicht bei Allergie gegen Talkum! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Buch - Die Darm-Hirn-Connection
20,00 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der Bestseller - jetzt komplett überarbeitet - Aktueller Stand der Wissenschaft: Spannende neue Erkenntnisse über das Mikrobiom - Glücksfaktor: Ein gesunder Darm schafft psychisches Wohlbefinden - Expertise: Der Spezialist für die Darm-Hirn-Forschung Der Darm ist als Gesprächsthema salonfähig geworden: Laktoseintoleranz, Gluten-Unverträglichkeit und Blähungen treiben uns um. Das Thema birgt aber noch viel mehr Potenzial und geht über das körperliche Befinden hinaus: Das Mikrobiom im Darm ist der Schlüssel zu unserem Glück! Gregor Hasler, Professor für Molekulare Psychiatrie, wandelt schon lange auf den Spuren der Därme beziehungsweise der Ernährung seiner psychisch erkrankten Patienten. Seine Studien geben ebenso wie eine Reihe weiterer Untersuchungen Hinweise darauf, dass psychische Probleme auch mit der Zusammensetzung des Darmmikrobioms einhergehen. Ein Ungleichgewicht im Darm-Hirn-Link, den der sogenannte Vagus-Nerv besonders augenfällig macht, kann zu Krankheiten beitragen. Diese senken nicht nur das Wohlbefinden, sondern verkürzen auch die Lebenszeit: Übergewicht, Diabetes, Herzkrankheiten, Essstörungen, Depression, Autismus, posttraumatische Belastungsstörung, Schizophrenie und Demenz. Es ist nun wissenschaftlich plausibel, dass Ernährungsumstellungen, Präbiotika und Antioxidantien über die Darm-Hirn-Connection unsere psychische und körperliche Widerstandskraft stärken. Auch wenn es keine allgemeine Methode gibt und wir alle unsere individuellen Lösungen finden müssen: Unsere Gesundheit liegt viel mehr in unseren Händen und erstaunlicherweise tatsächlich in unserem Darm, als wir es uns je vorgestellt haben. "Ein spannend geschriebenes Buch, das interessante Einblicke in zahlreiche Facetten des Darmgeschehens und dessen Zusammenhänge mit Körper, Gehirn und Psyche gibt." Christine Amrhein, Psychologie Heute "Mein Bauch ist sensibel. Ob Fast Food, überfüllte Trams oder verstopfte Terminkalender, mir schlägt alles auf den Magen. Mit der Zeit habe ich gelernt, aus dieser Schwäche eine Stärke zu machen. Diese Erfahrung wollte ich teilen. Bewegt haben mich aber auch die neusten Befunde aus der Darmforschung. Diese sind atemberaubend. Zum Beispiel konnte nachgewiesen werden, dass Darmbakterien und Darmparasiten die Persönlichkeit beeinflussen und dass schwere psychiatrische und neurologische Krankheiten ihre Ursache im Darm haben. Dies ist wissenschaftlich bedeutsam. Weil wir Darmbewohner und Darmentzündungen mit Ernährung, Sport und Medikamenten maßgebend beeinflussen können, sind die Befunde auch therapeutisch hochinteressant." Prof. Dr. med. Gregor Hasler

Anbieter: yomonda
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
PARACETAMOL-ratiopharm 500 mg Brausetabletten 2...
Top-Produkt
5,28 € *
zzgl. 2,90 € Versand

Wichtiger Hinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben!Details: PZN: 08704083 Anbieter: ratiopharm GmbH Packungsgr.: 20St Produktname: Paracetamol-ratiopharm 500mg Darreichungsform: Brausetabletten Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Leichte bis mäßig starke Schmerzen, wie: - Kopfschmerzen - Regelschmerzen - Zahnschmerzen - Fieber Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas). Dauer der Anwendung? Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Schläfrigkeit sowie zum Leberkoma. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff wirkt schmerzstillend und fiebersenkend. Er weist zudem geringe entzündungshemmende Eigenschaften auf. Er blockiert die Bildung bestimmter Botenstoffe im Körper, so genannte Prostaglandine. Diese sind an der Entstehung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen wesentlich beteiligt. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: - Eingeschränkte Leberfunktion (z.B. durch chronischen Alkoholmissbrauch oder Leberentzündung) - Eingeschränkte Nierenfunktion - Gilbert-Syndrom (Meulengracht-Krankheit) - Alkoholmissbrauch Welche Altersgruppe ist zu beachten? - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Bei dauerhafter Anwendung von Schmerzmitteln können Kopfschmerzen auftreten, die durch das Schmerzmittel erzeugt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu verhindern, dass Ihre Kopfschmerzen chronisch werden. - Die gewohnheitsmäßige Anwendung von Schmerzmitteln kann zu einer dauerhaften Nierenschädigung führen. Werden mehrere Schmerzmittel kombiniert, oder sind in einem Schmerzmittel mehrere Wirkstoffe enthalten, erhöht sich das Risiko dafür. - Achtung: Bei regelmäßigem bzw. hohem Alkoholgenuss kann es durch eine evtl. schon bestehende Leberschädigung zu lebensbedrohlichen Zuständen kommen, wenn das Arzneimittel noch zusätzlich angewendet wird. - Vorsicht bei Allergie gegen Schmerzmittel! - Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht ist geboten bei einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Es können Magen-Darm-Beschwerden ausgelöst werden. - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Buch - Hormon-Balance-Kochbuch
19,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die Hormone ins Gleichgewicht bringen Hormone transportieren Informationen zwischen verschiedenen Organen und steuern damit lebenswichtige Prozesse. Eine gestörte Hormonbalance kann sowohl die Fruchtbarkeit als auch die Wechseljahre negativ beeinflussen. Außerdem kann sie Gewichtszunahme, PMS, Schilddrüsenunter- oder -überfunktion, Schlafstörungen, Hautprobleme, Allergien, Depressionen oder Störungen des Magen-Darm-Trakts sowie andere Beschwerden und Krankheiten verursachen. Die Rezepte in diesem Buch richten sich an Frauen jeden Alters und helfen durch gesunde und ausgewogene Ernährung vor allem, den Östrogenspiegel wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Das Buch bietet Ihnen 90 bebilderte Rezepte: zum Beispiel Birchermüsli mit Beeren, Hähnchen-Linsen-Frikadellen, Orangen-Dattel-Konfekt oder Kurkuma-Milch. So können Sie leckeres Essen genießen und gleichzeitig Ihrem Körper etwas Gutes tun.

Anbieter: yomonda
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Therapie gastroenterologischer Krankheiten
99,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.09.2004, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Therapie gastroenterologischer Krankheiten, Auflage: 2005, Redaktion: Caspary, Wolfgang F. // Mössner, Joachim // Stein, Jürgen, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Darm // Enteral // Gastroenterologie // Magen // Magenkrankheit, Rubrik: Medizin // Andere Fachgebiete, Seiten: 696, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 1362 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Goyert, Andreas: Magen-Darm-Sprechstunde
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 18.06.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Magen-Darm-Sprechstunde, Titelzusatz: Funktionelle Erkrankungen natürlich behandeln, Autor: Goyert, Andreas, Verlag: Urachhaus/Geistesleben // Urachhaus, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gastroenterologie // Hepatologie // Leber // Krankheit // Pathologie // des Menschen // Magen // Magenkrankheit // Medizin // Ratgeber // allgemein // Heilen // Naturheilkunde // Heilmittel // Naturheilmittel // Naturheilverfahren // Naturmedizin // Österreich // Schweiz // Gesundheit // Deutschland // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Krankheiten und Störungen // Medizin und Gesundheit: Ratgeber // Sachbuch, Rubrik: Ratgeber Gesundheit, Seiten: 336, Abbildungen: mit zahlreichen Tabellen und Abbildungen, Gewicht: 644 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Schreiber Am Reizdarm nicht verzweifeln
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.06.2018, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Praktische Alltagstipps für Betroffene - Ein wichtiger Ratgeber für Reizdarm-Patienten, Auflage: 1/2018, Autor: Schreiber, Christian B, Verlag: tredition, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Erfahrungen mit Reizdarm // Erfahrungsbericht Reizdarm // Hausmittel bei Reizdarm // Hilfe bei Durchfall // Hilfe bei Reizdarm // Leben mit Reizdarm // Magen-Darm-Krankheiten // Reisen mit Reizdarm // Reizdarm // Reizdarm behandeln // Reizdarm heilen // Reizdarm verstehen // Reizdarm-Medikamente, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 116 S., Seiten: 116, Format: 1.3 x 19 x 12 cm, Gewicht: 212 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot
Fried, Michael: Magen-Darm-Trakt
32,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 19.12.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Magen-Darm-Trakt, Autor: Fried, Michael // Manns, Michael P. // Rogler, Gerhard, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gastroenterologie // Medizin // Allgemeines // Einführung // Lexikon // Innere Medizin // Krankheit // Pathologie // des Menschen // MEDICAL // Gastroenterology // Internal Medicine // allgemein // Medizinische Spezialgebiete // Krankheiten und Störungen, Rubrik: Medizin // Andere Fachgebiete, Seiten: 202, Abbildungen: 115 Abbildungen und 34 Tabellen, Reihe: Springer-Lehrbuch, Informationen: Book, Gewicht: 442 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.12.2020
Zum Angebot